Zwischenabschlüsse

Finanzen entwickeln sich erfreulich

Der Gemeinderat hat an seiner ersten Sitzung nach den Sommerferien von der finanziellen Entwicklung des laufenden Geschäftsjahres Kenntnis genommen. Es kündigt sich ein guter Abschluss an.

Der Gemeinderat lässt sich quartalsweise über die wichtigsten Finanzkennzahlen informieren. Während sich die Ausgaben im Rahmen des Budgets bewegen, entwickeln sich verschiedene Ertragspositionen äusserst positiv.

Über dem Budget liegen insbesondere und entgegen den allgemeinen Prognosen die Steuernachzahlungen natürlicher Personen. Auch bei den Handänderungssteuern und den Grundstückgewinnsteuern ist das Budget bereits per Mitte Jahr mehr als erreicht. Die laufenden Steuern natürlicher Personen gehen im Rahmen der Erwartungen ein. Nicht erreicht wird die Vorgabe voraussichtlich bei den Quellensteuern.

Noch nicht abschätzen lassen sich die Unternehmenssteuern. Diesbezüglich ist erst nach Vorliegen der Augustzahlen eine sinnvolle Prognose möglich. Fällt auch diese im Rahmen des Budgets aus, dürfte die Jahresrechnung deutlich unter dem budgetierten Defizit von 2,6 Mio. Franken abschliessen. Das ist erfreulich und unerwartet, sind doch die Zahlen des Corona-Jahres 2020 die Bemessungsgrundlage für verschiedene Ertragspositionen.

Auch die Zahlen der Technischen Betriebe und des La Vita Seniorenzentrums geben zu keinerlei Besorgnis Anlass. Der Gemeinderat freut sich insbesondere an der aktuellen Vollbelegung des La Vita.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen...

Du bist gerade offline.