Cupsieg1

Schweizer Cupsieg für U19 Fussballerinnen

Erstmals gewinnt der FC Rorschach-Goldach einen nationalen Titel! Die U19 Frauen des FC Rorschach-Goldach haben Fussball-Geschichte für die Ostschweiz und für Goldach geschrieben. Schon die Qualifikation für das nationale Finalturnier im neuen Centre Sportif de la Tuilière in Lausanne mit den letzten 8 Mannschaften u.a. aus Sion und Bern war eine Sensation. Der nationale Cup-Titel ist schon fast unglaublich.

Das erste Spiel des Finalturniers gegen den FC Sion begann verheissungsvoll bevor man unglücklich 0:1 in Rückstand geriet. Das Trainergespann Löhrer/Egli/Toma hatte die Girls aber auf umstrittene Partien eingestellt. Mit einer grossen Willensleistung gelang der Ausgleich und schliesslich gar die beiden Siegtreffer zum 3:1. Aus diesem Start zogen die Frauen des FC Rorschach-Goldach 17 Motivation und Selbstvertrauen und spielten sich ungeschlagen (0:0 und 2:0) tatsächlich ins grosse Schweizer Cupfinale.

Das schmucke Lausanner Stadion brodelte dann beim Finalanpfiff um 15.45 Uhr – nervenmässig aber auch wegen der 29 Grad am Schatten. Nochmals packten die Spielerinnen alles aus, was nach der schon so erfolgreichen Saison noch möglich war – und das war viel! Angeführt von Captain Fabia Ulrich gelang Daniela Bantic 7 Minuten vor Schluss nach einem Corner der alles entscheidende Siegestreffer. Den jungen Frauen gelang auf nationaler Ebene, was seit langem so vielen Ostschweizer Vereinen verwehrt blieb. Sie holten den (übrigens wunderschönen) Chübel in den Kanton St. Gallen! Der Erfolg lässt sich kaum einordnen und ist ein grosser Verdienst von langjähriger, akribischer und ehrenamtlicher Trainerarbeit sowie eines einzigartigen Teamgeistes. So liessen die Girls dann auch ihr Trainertrio mehrfach hochleben – dass dann auch die lange Heimfahrt genossen wurde, versteht sich von selbst. Die Gemeinde Goldach bedankt sich für die tolle Visitenkarte, welche für den Vereinssport in der Region auf nationaler Ebene hinterlassen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen...

Du bist gerade offline.