Suche
Close this search box.
Notfalltreffpunkt

Wissen Sie, wo Ihr Notfalltreffpunkt wäre?

Vor zwei Jahren haben alle Haushalte im Kanton St.Gallen eine Broschüre erhalten. Diese informierte über die neuen «Notfalltreffpunkte». Ob sie gelesen und aufbewahrt wurde? Hier das Wichtigste noch einmal in aller Kürze.

Eine drohende Energiemangellage hat uns in Erinnerung gerufen, dass die Verfügbarkeit von scheinbar Alltäglichem nicht selbstverständlich ist. Ob ein tagelanger Stromausfall, zerstörte Infrastruktur nach einem Erdbeben oder eben eine Mangellage:  Die Notfalltreffpunkte dienen als Anlaufstelle.  Dort erhält die Bevölkerung Informationen, es können Hilfsgüter abgegeben oder sie sind Sammelplatz im Fall einer Evakuierung. Weiter können am Notfalltreffpunkt auch Notrufe an die Blaulichtorganisationen abgesetzt werden. Im Ereignisfall werden die Notfalltreffpunkte mit Unterstützung der Feuerwehren durch den Zivilschutz betrieben.

Die Internet-Seite www.notfalltreffpunkt.ch umfasst wichtige Informationen rund um das Thema «Notfalltreffpunkte» und vor allem, wo sich ein Treffpunkt in Ihrer Nähe befindet.

Kluger Rat – Notvorrat
Verbrauchsgüter, insbesondere Lebensmittel, werden täglich über ein funktionierendes System transportiert. Fällt dieses Transportsystem aus, ist die Lebensmittelversorgung eingeschränkt. Man geht heute davon aus, dass ein Versorgungsunterbruch zwar nicht Monate, aber doch mehrere Tage andauern könnte. Deshalb wird empfohlen, einen Vorrat für rund eine Woche anzuschaffen. Was Sie für den Notfall zuhause aufbewahren sollten, erfahren Sie ebenfalls auf www.notfalltreffpunkt.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert