Suche
Close this search box.
Promofoto-scaled-1

Die Katholische Kirchgemeinde Region Rorschach eröffnet neue Horizonte

Freiwillige steuern eine Rikscha mit Senioren durch die Region.


Am Montagnachmittag, 4. September, wird die neue Rikscha der Katholischen Kirche Region Rorschach zur Einweihungsfahrt aufbrechen. Für diese erste Fahrt durch das Gebiet der Seelsorgeeinheit konnten Robert Raths, Stadtpräsident Rorschach und Dr. Christiane Schubert, Mitarbeiterin im Pastoralamt des Bistums St. Gallen, gewonnen werden.

Nach einer erfolgreichen Pilotphase hat die Katholische Kirche Region Rorschach entschieden, das Projekt „Rikscha“ weiterzuführen. Mit der Anschaffung einer eigenen Rikscha wird dies möglich. Beteiligt sind weiterhin viele Freiwillige. Sie ermöglichen Seniorinnen und Senioren aus den Heimen unserer Region eine Fahrt durch das Gemeindegebiet. Dadurch wird den Fahrgästen ermöglicht, an Orte zu gelangen, die sonst nicht mehr zu ihrem Bewegungsradius gehören.

Jungfernfahrt
Die Jungfernfahrt startet am 4. September um 14.00 Uhr auf dem Kirchplatz vor der Kolumbanskirche in Rorschach. Die Fahrt geht von Rorschach ins Seniorenzentrum La Vita in Goldach, anschliessend ins Haus zum Seeblick, Rorschacherberg. Am Ziel, dem Altersheim Rorschach, werden die Rikscha-Besatzung sowie die vielen freiwilligen Pilotinnen und Piloten mit einem Apéro empfangen. Der Anlass findet nur bei trockenem Wetter statt.

Die Medien sind herzlich zur Jungfernfahrt eingeladen. Wir freuen uns, Sie an diesem Anlass begrüssen zu dürfen. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bei Vera Maria Rösch (vera.roesch@kkrr.ch) an.

Kontakt
Paul Zünd
Projektleiter
Kaplaneiweg 3
9400 Rorschach
Telefon 071 844 70 32
paul.zuend@kkrr.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert