Suche
Close this search box.
Das Modell "Goldach" der Marke Maison Mollerus

Goldach über der Schulter

Das Schweizer Luxus-Label Maison Mollerus hat eine seiner Handtaschen nach der Gemeinde Goldach benannt. Was dahinter steckt, wer sich sonst noch Namensgeberin nennen darf – und wer nicht.

In einer Liste der Modemetropolen Europas sucht man Goldach vergeblich. Hier werden keine Trends geboren. Die Gemeinde am Bodensee hat vieles zu bieten. Laufstege, Designerläden oder extravagante Streetfashion gehören freilich nicht dazu. Und doch gebührt der Gemeinde nun eine überraschende Ehre. Das Schweizer Luxus-Label Maison Mollerus hat einem seiner neuen Handtaschen-Modelle den Namen “GOLDACH” verliehen. Wie kommt das?

Nachfrage beim Firmenhauptsitz im zürcherischen Erlenbach. “All unsere Taschen sind nach Orten in der Schweiz benannt”, sagt Marketing-Verantwortliche Francesca Callegari. Das hängt mit der Geschichte des Familienunternehmens zusammen. Seit 1984 wird jedes Stück vom ersten Schnitt bis zur letzten Naht in einem lokalen Meisteratelier im Tessin von Hand gefertigt. Oder wie es aus der Marketingabteilung heisst: “Auf diese Weise spiegeln wir unsere Verbindung zu diesem wunderschönen Land wider, das unsere Heimat ist.”

Wer sich mit seiner Heimat derart verbunden fühlt, dass sie oder er diese über der Schulter tragen will, muss dafür ziemlich tief in die (Hand-)Tasche greifen. GOLDACH kostet 699 Franken. Ein klassisches Modell, mittelgrosse Umhängetasche, Ketten-Leder-Trageriemen in gold oder silber, vorne mit einer Klappe verschlossen, Logoplakette in Dreicksform, erhältlich in den Farben schwarz, perlweiss, rosé oder taupe.

Goldach ist nicht die einzige Gemeinde im Kanton St. Gallen, die von Mollerus bereits modisch verewigt worden ist. Auch Wil, Grabs, Gams, Flums, Weesen, Buchs und Jona haben es schon in den Katalog geschafft. Eine Auswahl, die einen glauben lassen könnte, die Produkteabteilung werfe vor jeder neuen Kollektion einfach Dartpfeile auf die Schweizer Landkarte. So oder so: In der umliegenden Region ist Goldach die einzige Namensgeberin. Rorschach – das immerhin tatsächlich einmal eine Modestadt war, Mörschwil – wo sich genügend Leute eine Designertasche überhaupt leisten können –, oder Rorschacherberg – in dessen Schlossrestaurant die Tasche zum Dinner perfekt passen würde – fehlen im Sortiment. Sollten Sie sich GOLDACH also gönnen oder schenken lassen, führen Sie die Tasche unbedingt dort aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert