Suche
Close this search box.
Check-Übergabe Ortsgemeinde - Sternächind

Ortsgemeinde unterstützt den Verein Stärnechind

Der Verein Stärnechind unterstützt Eltern beim schmerzlichen Verlust ihres Kinds mit einer Erinnerungsbox. Der Verwaltungsrat der Ortsgemeinde Goldach hat beschlossen, dem Verein Stärnechind einen Beitrag von CHF 15'000 zukommen zu lassen.

Der Verein Stärnechind wurde im Februar 2011 von der Präsidentin Erika Streuli Oppliger gegründet. Sie ist selbst eine betroffene Mutter. Der Verein fertigt für fehl- und stillgeborene Kinder (Sternenkinder) selbstgenähte Kleider an und stellt den betroffenen Eltern eine Erinnerungsbox zur Verfügung.

Mit der Box möchten sie den Eltern die Zeit der Trauer ein bisschen erleichtern. Die trauernden Eltern erhalten im Spital eine Erinnerungsbox mit einer zweiteiligen Herzkette aus Ton (ein Herz kann dem Kind auf seine letzte Reise mitgegeben werden), einen Federengel mit einer zusätzlichen Feder für das Kind, ein Eulenpaar/Schmetterlingspaar und ein Windlicht. Die Box soll den Eltern zur Aufbewahrung persönlicher Sachen dienen, die sie während der kurzen, aber intensiven Zeit mit ihrem Kind in Verbindung bringen können.

Den Spitälern stellt der Verein die selbst angefertigten Kleidchen, Mützchen, Einschlagtücher und Abschiedskörbli kostenlos zur Verfügung. So wird den Eltern ein würdiger Abschied von ihrem verstorbenen Kind ermöglicht.

Der Verein beliefert alle Schweizer Geburtsspitäler, Neonatologien, Intensivstationen und einen Teil der Geburtshäuser mit ihren Stärnechind-Sachen. Zurzeit sind es 118 Spitäler, die dieses würdevolle Angebot in Anspruch nehmen.

Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Sämtliche Spenden fliessen zu 100 % in das Projekt Stärnechind.

Der Verwaltungsrat der Ortsgemeinde Goldach hofft, mit diesem Beitrag den betroffenen Eltern und Angehörigen während der Trauerverarbeitung und in dunklen Stunden des Schmerzes etwas Licht und Zuversicht spenden zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert