Suche
Close this search box.
cropped-Mauersegler_Brugg_R7201-1

Wie viele Mauersegler und Schwalben gibt es (noch) in Goldach?

Der Natur- und Vogelschutzverein BirdLife Goldach hat sich für den Sommer 2023 zum Ziel gesetzt herauszufinden, wie viele Mauersegler und Schwalben in unserer Gemeinde brüten und wo ihre Nistplätze sind. Zum Schutz dieser stark bedrohten Vögel ist die Mithilfe interessierter Goldacher sehr wertvoll.

Seit Ende April hören wir in unserem Dorf in einigen Quartieren wieder vereinzelte Sriiihh-Rufe am Himmel. Die pfeilschnellen Mauersegler sind von ihren Winterquartieren im südlichen Afrika zurückgekehrt und jagen zwischen den Häusern und am Himmel nach Insekten. Abgesehen von der Brutzeit verbringen die wendigen Flieger ihr Leben ausschliesslich in der Luft. Mauersegler schlafen und paaren sich in der Luft. Ihr Körperbau ist optimal auf ein Leben im Flug abgestimmt. Mit den sehr kurzen Beinen können sie sich an steilen Wänden anklammern, aber nicht gehen und auch nicht hüpfen. 

Die Mauersegler suchen ihre Nistplätze an höheren Gebäuden. Kleine dunkle Hohlräume und Nischen finden sie im Dachbereich unserer Häuser. In Traufkästen und auf Unterdächern sind zahlreiche ideale Nischen für Nistplätze – vorausgesetzt man lässt die Einschlupfmöglichkeiten frei! Leider werden heute immer mehr Häuser, Neubauten und Sanierungen, mit Marder- und Insektengittern hermetisch abgeriegelt, so dass Brutplätze in vielen Dörfern bereits extrem selten geworden sind. Die Existenz der geschützten Mauersegler ist somit immer mehr bedroht. Mit einfachen baulichen Massnahmen können Nistplätze geschaffen werden, ohne dass Dach und Haus Schaden nehmen. Kotverschmutzungen durch Mauersegler sind sehr selten.

Auch die Mehlschwalben, die ihre halbkugeligen Lehmnester aussen an Gebäude heften, haben zunehmend Probleme, geeignete Nistplätze zu finden – trotz der steten Zunahme des Siedlungsraums. Leider werden Nester oft zerstört, da der Kot dieser Insektenvertilger Hausfassade und Boden verschmutzen kann. Mit gutem Willen lassen sich auch hier Lösungen finden, indem Kunstnester an problemlosen Stellen, oder Kotbretter unter den Nestern, angebracht werden.

Helfen Sie mit, für Goldach ein Inventar der Mauersegler und Schwalben-Nistplätze zu erstellen.
Bitte teilen Sie uns bekannte oder neu entdeckte, vermutete oder sichere Nistplätze von Mauerseglern und Schwalben in Goldach mit. Herzlichen Dank.

Gerne helfen wir Interessierten an geeigneten Standorten Nistkästen zu montieren. Wir beraten Sie gerne bei Fragen zu Nistkästen, Vorgehen bei Renovationen, Abbruch und Neubauten, Natur- und Vogelschutz.

So könnten künstliche Nistplätze aussehen.

BirdLife Goldach
Joe Bischof
079 344 90 92                           
birdlifegoldach@gmx.ch

Wilfried Harringer
079 765 08  24
harringer@hin.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert